Die neue Ernte ist da - frisches Olivenöl aus grünen Oliven mit dem einzigartigen grünen Geschmack jetzt bestellen! Und NEU im Sortiment: Erdbeerbaum-Honig - das bittersüße Meisterwerk der griechischen Natur

Olivenöl extra vergine

Olivenöl extra vergine von Olizon

Olivenöl extra vergine – die Königin der Öle

Ein angenehmer Duft, ein fruchtiger Geschmack – es gibt viele Kriterien, anhand derer man die Qualität von Olivenöl beurteilen kann. Das erste ist sicherlich die Bezeichnung: Olivenöl extra vergine bezeichnet ein Produkt der höchsten Güteklasse. Der Begriff „extra vergine“ oder auch „extra native“ hat seinen Ursprung im Italienischen und bedeutet so viel wie „extra jungfräulich“. Es gibt verschiedene Voraussetzungen dafür, dass ein Öl diesen Namen tragen darf:

  • Es handelt sich um ein naturreines beziehungsweise sortenreines Öl, das in seinem Geschmack einwandfrei ist.
  • Das Öl wird in einem Kaltpressverfahren gewonnen.
  • Es ist frei von Pestiziden und anderen chemischen Zusätzen.
  • Es darf nicht mehr als 0,8 Prozent freie Fettsäuren enthalten.
  • Geruchs- und Geschmacksfehler sind nicht erlaubt.

Sortenreinheit bedeutet, dass das Olivenöl extra vergine nur aus einer Sorte Oliven gewonnen wurde. Dadurch erhält es einen einzigartigen Charakter und eine besondere Geschmacks- beziehungsweise Geruchsnote. Dass alle Öle der höchsten Güteklasse mittels mechanischem Kaltpressverfahren gewonnen werden, bedeutet, dass die Temperaturen während des Pressvorgangs nicht höher als 27 Grad Celsius sein dürfen. Dadurch ist gewährleistet, dass die wertvollen Inhaltsstoffe und der einzigartige Geschmack der Oliven erhalten bleiben. Das schonende Verfahren und die rasche Verarbeitung der geernteten Früchte führen auch dazu, dass die Olivenöle maximal 0,8 Prozent freie Fettsäuren aufweisen.